Herzlich Willkommen beim Bremer Ruder-Club HANSA (1879/83) e.V.

bootshaus

 >> Ruder Camp in den Sommerferien für Kinder beim Bremer Ruder-Club HANSA

Von 01. bis zum 05. September findet beim Bremer Ruder-Club HANSA das Ruder-Camp in den Sommerferien statt! Das Ruder Camp ist eine rudersportliche Ferienbetreuung für Kinder im Alter von Zehn bis Dreizehn Jahren! Im Vordergrund steht das erlernen und festigen des Ruderspots im Mannschaftsbooten und im Skiff auf dem Werdersee. Neben dem Rudern stehen auch andere Sport- und Freizeitaktivitäten wie Schwimmen, Klettern und Spiele auf dem Programm. Die Kosten für einen Tag beziehen sich auf 15 Euro für Clubmitglieder und 20 Euro für Nichtmitglieder. Getränke und Mittagessen sind mitenthalten. Die Betreuung findet täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr statt. Weitere Informationen und die Anmeldung unter "Formulare".

 >> Schulkooperation

Der Rudersport wird immer populärer in Bremens Schulen! Bereits als siebte Schulklasse in diesem Jahr war die Schule Arsten am 16. Juli mit über 20 Schülern bei der HANSA zu Besuch. Mit vier GIG Vierern machten wir uns beim strahlenden Sonnenschein auf dem Weg zum Werdersee, um das Rudern auszuprobieren. Die Schüler waren begeistert! Wir hoffen viele von Ihnen bei der HANSA wiederzusehen.

 >> Bremer Ruderjugend startet mit 21 Sportlern beim BW

Am Wochenende 03.07. - 06.07. startet die Bremer Ruderjugend mit einer Landesauswahl von 21 Sportlern aus alle 5 Bremer Rudervereinen beim Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in Rüdersdorf.Die Kinderabteilung der HANSA stellt 6 Sporter des Landeskaders. Freitag ist die Langstrecke über 3000m, Samstag der Zusatzwettbewerb und am Sonntag die Bundesregatta über 1000m. Weiter Informationen stehen unter:
http://www.rudern.de/bundeswettbewerb/
Dirk Guddat

 >> Women’s Henley

Zwischen der Regatta in Ratzeburg und der Dt. Hochschulmeisterschaft machten sich am 19. Juni Ann-Kathrin und Wiebke (BRC HANSA) zusammen mir Julia (Bremerhaven), Lisa, Melanie, Judith und Trainer Sören (BRV 82) auf, um an der Women’s Henley Regatta teilzunehmen. Im Mekka des Rudersports, zwischen Berkshire und Buckingham fuhren Judith, Ann-Kathrin, Julia und Wiebke im Vierer-ohne. Die Rennen liefen im KO-System. Der Vierer arbeitete sich ins Halbfinale. Dort traf er auf eine Mannschaft aus dem Kreis des britischen U23- Teams. in dem spannenden Rennen dominierten am Ende die Britinnen. Der Finaleinzug war damit endgültig verpasst. Trotzdem kein Grund zur Trauer, das Rennen war schön, die Atmosphäre der Hammer. Über die gesamte Strecke waren tausende von Zuschauern und unterstützen alle Teams über den gesamten Wettkampf. Trotz unglaublich langer An- und Abreise haben die Atmosphären, die Freundlichkeit und on top das tolle Wetter im pittoresken Henley-on-Thames die Reise zu einem absoluten Highlight gemacht. Den Vereinen und der Uni ein großes Dankeschön für die Unterstützung.

 >> Regatta in Bad Segeberg

Die Ruderjugenden aus Hamburg, Mecklenburg - Vorpommern, Schleswig Holstein und Bremen trafen sich am Wochenende in Bad Segeberg, um die Landauswahl für den Bundeswettbewerb in Rüdersdorf zu ermitteln. Die Kinderabteilung der HANSA konnte mit 4 Siegen glänzen. Besonders der Doppelzweier von Tom und Jonah (beide 2002) konnten in ihrer Altersklasse überzeugen. Andere Boote mussten feststellen, dass es bis zum Bundeswettbewerb noch einiges zu tun gibt, damit sie beim Saisonhöhepunkt ihre Ziele erreichen. Mit insgesamt 6 SportlerInnen ist die HANSA in der Landesauswahl der Bremer Ruderjugend vertreten.
Dirk Guddat

 >> 4. Platz für Uni Bremen beim Odra River Cup 2014

Zum vierten mal ist die Uni Bremen mit Ruderern vom Bremer RC HANSA (Nils und Mateusz), BRV, BSC und Bremerhavener RV in Breslau bei der internationalen studentenregatta Odra River Cup im Achter angetreten. Schon im Zeitrennen über ca. 700 Meter ging es um die ersten vier Plätze! Bremen erreichte den dritten Rang und qualifizierte sich für das Halbfinale gegen Hochschulmeister Aachen und verpasste den Einzug ins Finale. Im B Finale ergab sich ein spannendes Rennen gegen Dresden, in dem Bremen knapp die Bronzemedaille verpasste. Es war ein tolles Wochenende, die Sportler hatten viel Spaß und freuen sich jetzt schon auf das nächste Jahr! (Foto: Bartek Sadowski)

 >> 4. Platz für Uni Bremen beim Odra River Cup 2014

Zum vierten mal ist die Uni Bremen mit Ruderern vom Bremer RC HANSA (Nils und Mateusz), BRV, BSC und Bremerhavener RV in Breslau bei der internationalen studentenregatta Odra River Cup im Achter angetreten. Schon im Zeitrennen über ca. 700 Meter ging es um die ersten vier Plätze! Bremen erreichte den dritten Rang und qualifizierte sich für das Halbfinale gegen Hochschulmeister Aachen und verpasste den Einzug ins Finale. Im B Finale ergab sich ein spannendes Rennen gegen Dresden, in dem Bremen knapp die Bronzemedaille verpasste. Es war ein tolles Wochenende, die Sportler hatten viel Spaß und freuen sich jetzt schon auf das nächste Jahr! (Foto: Bartek Sadowski)

 >> Starker Auftritt der Kinderabeilung in Otterndorf

In diesem Jahr war die Kinderabteilung der HANSA in Otterndorf mit 12 Kindern am Start. Mit insgesamt 15 Siegen in allen Bootsklassen wurde das fleißige Training in den vergangen Wochen belohnt. Auch konnten sich einige Boote für den anstehenden Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen empfehlen.

 >> HANSA Gründungsfest und Jubilarehrung

Donnerstag Abend (15.05.) wurde bei der HANSA das 135. Jubiläum gefeiert. Mit dabei waren viele Jubilare und langjährige HANSA Mitglieder. Da man aber bei der HANSA nicht nur nach hinten, sondern insbesondere nach vorne schaut, wurde die Feier mit der Taufe eines neuen Kinderskiffs eingeläutet. Anschließend führte Dorothea mit vielen Zahlen rund um unsere schöne HANSA durch den Abend.

Alle können auf eine bewegte Zeit in unserem Clubs zurückblicken und sind ihm doch stets treu geblieben. Vielen Dank an die Laudatoren, die mit viel Hintergrundwissen und amüsanten Stories zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Allen Jubilaren hiermit noch einmal einen herzlichen Glückwunsch und den Laudatoren ein großes Dankeschön.

Bilder von der Bootstaufe und der Jubilarehrung in der Galerie.

 >> DRJ Projekt „Schnellste Klasse Deutschlands"

Im Rahmen des DRJ Projekts „Schnellste Klasse Deutschlands“ besuchte der Bremer Ruder-Club HANSA am 07. Mai die Wilhelm-Kaisen-Oberschule mit dem Ziel, die Kinder für das Rudern zu begeistern. Vier Klassen á 25 Schüler der sechsten Stufe bekamen zwei Versuche 250 Meter so schnell wie möglich auf dem Ruderergometer zurückzulegen. Diejenigen die mit Spaß und Talent dabei gewesen sind bekamen eine Einladung bei uns im Ruder-Club HANSA das Rudern im Boot auszuprobieren. Neben den Ergometern und den Rennen welche auf die Leinwand übertragen wurden, konnten die Schüler unseren Doppelzweiter „Wumbaba“ bestaunen und sich über das Rudern beim Bremer Ruder-Club HANSA informieren. Nicht nur die Schüler, auch die Lehrer waren von der Aktion begeistert! Diese Aktion wird noch an anderen Bremer Schulen durchgeführt und war die erste Aktion die in Zusammenarbeit mit Thomas Wallat, unseren LRV Ansprechpartner für Schulkooperationen, durchgeführt wurde! Vielen Dank an die Helfer!

 >> 25. JuM Regatta Bremen

An der diesjährigen Jungen und Mädchen Regatta Bremen von 10. Bis 11. Mai nahmen zehn Kinder des Bremer Ruder-Club HANSA Teil und mussten sich im Slalom, in der Langstrecke über 2500 m und in Kurzstrecken über 300 m und 700 m beweisen. Neben vielen Zweitplazierungen gab es einen Sieg für Janek über 700 m und für den Doppelvierer mit Jonah, Endrik, Max, Tom und Steuerfrau Julia über 2500 m. Für die Kinder war es die erste Regatta dieser Saison, die Ergebnisse waren insgesamt zufriedenstellend!

An dieser Stelle vielen Dank an die vielen Helfer vom BRC HANSA die bei der JuM Regatta mitgeholfen haben!

Bericht von Radio Bremen zur Regatta: buten un binnen Sportblitz.

 >> Regatta Bremen

Bei starkem Wind und viel Regen fand am vergangenen Wochenende die große Bremer Ruderregatta statt. Auch wir waren mit der Trainingsabteilung und unseren Masters dabei und erruderten den einen oder anderen Sieg. Bei den Juniorinnen B konnte Katharina drei Mal das Ziel als Erste erreichen und sicherte sich einen weiteren zweiten platz im vierten Rennen. Jannes und Nici starteten sowohl im leichten als auch im schweren Zweier-Ohne. Bei den Leichtgewichten konnten sie zwei ungefährdete Siege einfahren und im Rennen der Schwergewichte einen starken zweiten Platz belegen. Tom und Simon gewannen am Sonntag bei den Senioren den schweren 2- und bildeten abends im siegreichen Senatsachter das Schlagduo. Auch Ann-Kathrin und Wiebke waren auf dem Werdersee am Start und gewannen in Renngemeinschaft mit dem BRV '82 den 4-. Unsere Masters in Person von Mateusz und Günther fuhren jeweils im Einer als erste über die Ziellinie. Mit zehn Siegen Präsentierten sich unsere Sportler wieder einmal Stark auf ihrer Heimregatta!

 >> Regatta Lübeck/Münster

An den vergangenen zwei Wochenenden ruderten die Sportler unserer Trainingsabteilung auf den Regatten in Münster und Lübeck. In Münster starteten Jannes und Nici (VRV) im leichten und schweren Zweier-Ohne. Bei den Leichtgewichten ruderten sie zu einem deutlichen Start-Ziel Sieg, im Rennen der Schwergewichte erreichten sie einen starken dritten Platz. Ann-Kathrin war mit ihrer Bremerhavener Zweier-Partnerin Julia ebenfalls in Münster aktiv und belegte im Doppelzweier den zweiten Platz. Eine Woche später fand in Lübeck die Ruderregatta auf der Wakenitz statt. Hier ruderten Katharina und Linus ihre ersten Rennen wobei Katharina zwei Mal den zweiten Platz belegte. Am Sonntag war für sie wegen Rückenbeschwerden ein weiterer Start nicht möglich. Linus Erreichte bei den leichten Junioren B am Samstag den zweiten Platz und machte es am Sonntag in seinem zweiten Rennen besser, in dem er zu seinem ersten Sieg ruderte. Wiebke gewann sogar vier Rennen, wobei der Sieg im Rennen um den Käthe Heydel Wanderpokal mit ihrer Zweier-Partnerin Jessica aus Flensburg besonders zu erwähnen ist. Tom und Simon (82) blieben in ihren Rennen deutlich unter ihren Trainingsleistungen und erreichten zwei Mal den vierten Platz.

 >> Osterfeuer

Am Samstag des Osterwochenendes wurde vormittags ein großes und ein kleines Osterfeuer auf dem Vereinsgelände des Bremer Ruder-Club HANSA fleißig aufgebaut. Abends ging es dann zuerst mir dem kleinen Osterfeuer für die Kinder los, begeistert wurde Stockbrot hergestellt bis der Teig alle war! Gegen 20 Uhr wurde das große Osterfeuer entzündet. Nicht nur anwesende Clubmitglieder bestaunten die großen Flammen, auch viele Passanten feierten mit. Das Osterfeuer mit der anschießenden Feier wurde reichlich besucht, es war eine tolle Veranstaltung!

 >> Bootstaufe "Babo"

In kleiner Runde beim sonnigen Wetter wurde am Samstag vor dem Osterfeuer der neue BBG Kinderrenneiner auf den Namen „Babo“ getauft. Das Boot wurde für fortgeschrittene Kinder im Schwergewichtsbereich für Regatten gekauft und gilt als Ersatz für den alten Kinderrenneiner „Pipe“.

 >> Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr gab es bei der HANSA am Osterwochenende den „Tag der offenen Tür“. Mit fleißigen Helfern wurde der Bootsplatz der HANSA schön dekoriert und dieses Mal hat das Wetter wunderbar mitgemacht. Leider erschien nicht die erwartete Menge an Besuchern.

 >> Ruder Camp in den Osterferien

Traditionsgemäß fand auch in diesen Osterferien das Ruder Camp für Kinder beim Bremer Ruder-Club HANSA statt. Neben dem Erlernen des Ruderns durften die Kinder mit uns zur Abwechslung auch Bouldern und schwimmen gehen. Am letzten Tag des Ferien Camps freuten sich die Kinder über eine Ausfahrt mit dem Achter auf der Weser. Alle waren begeistert und hatten viel Spaß! Wir hoffen einige von ihnen bei uns wiederzusehen. Vielen Dank an das gut gelaunte und motivierte Betreuerteam!

 >> "Head of the River Amstel" Regatta in Amsterdam 2014

Der Frauenachter der Trainingsgemeinschaft Hansa & BSC der Jungen Erwachsenen hat beim ersten Regattastart am 22./23.März 2014 in Amsterdam seine Feuertaufe bestanden.
Die Mannschaft um Steuerfrau Ina Ott-Forsyth mit Bugfrau Nicola Müller, Linda Schoppenhauer, Dörte Borchers, Neele Brunken, Christina Roos, Kira Renzelmann, Janna Ludwig und Vanessa Krémer am Schlag zeigte über die 8 km-Strecke eine geschlossene Mannschaftsleistung und Nervenstärke in einem spannenden Rennen mit Bord-an-Bord-Kämpfen. Steuerfrau Ina war DIE Stütze der Mannschaft und hat das Boot souverän über die schwierige Strecke gebracht. Selbstbewusstsein und Kampfgeist im Team waren Basis für die gute ruderische Leistung. Für die Trainingsgemeinschaft der Jungen Erwachsenen mit Trainer Uwe Schüßler hat die Saison damit mit einem dicken Ausrufezeichen begonnen.
Mit Klaus Michael im 1882-Masters-Achter sowie Frank Schwan und Uwe Schüßler im Master-Doppelvierer mit Steuerfrau Ina Ott-Forsyth (mit Holger Ilgner von 1882 und Hans-Werner Moye aus Bremerhaven) waren weitere Hanseaten in Amsterdam am Start. Beide Boote erreichten Plätze im Mittelfeld. Die Reise nach Amsterdam war für alle Teilnehmer und Schlachtenbummler (danke!) ein schönes Erlebnis, zumal sich zu den Rennen ganz unerwartet sogar die Sonne zeigte. (usch)

 >> Pizzaessen der Jugendfreizeitgruppe

Zum Ende der Wintersaison wurde 10. März in der Jugendfreizeitgruppe der HANSA traditionell Pizza gegessen. Mit über 13 Mitgliedern ist die Jugendfreizeitgruppe über den Winter gut gewachsen. Wir freuen uns auf die Sommersaison und endlich wieder zu rudern!

 >> Kinderabteilung beim Hamburger Schwimmfest

Mit 9 Teilnehmer beim Hamburger Schwimmfest hat die Kinderabteilung der HANSA die Winterwettkampfsaison abgeschlossen. Mit 11 Siegen, 5x 2. Plätze und 5x 3. Plätze hat sich das Schwimmtraining unter der Leitung von Marcel Steffen und Alex Ma gelohnt. Durch drei neue Wanderpokale konnten wir für den Pokalschrank bei der HANSA für neuen Inhalt sorgen. Ein tolles Ergebniss der gesamten Mannschaft.
Ein Dankeschön an unsere Betreuerin Rae Kranz. Sie hat es toll gemanagt.

 >> Ergo-Cup Emden

Mit 13 Teilnehmern erruderten die Kinderabteilung insgesamt 10 Siege beim Ergo Cup in Emden.

 >> HANSA-Sportler erfolgreich beim Ergo-Cup der Jacobs University

Am Vergangenen Wochenende traten unsere Junioren und Senioren beim jährlichen Ergocup der JUB gegen Sportler aus der Region und ganz Norddeutschland an. Morgens konnte Jannes auf 2000 Metern den Dritten Platz erreichen und stellte eine neue persönliche Bestleistung auf. Zwei Rennen später gewann Katharina bei den B-Juniorinnen und bestätigte die starken Trainingseindrücke. Zusätzlich fanden am Nachmittag, im Rahmen des Jacobs Ergocups, die dritten adh-Open statt. Neben den Studenten der Jacobs University durften sich auch die übrigen Studenten der Universität und der Hochschulen Bremens, die gemeinsam als Wettkampfgruppe Bremen starteten, als Lokalmatadoren mit der Konkurenz aus ganz Deutschland und Polen messen. Hansa stellte vier Sportler des Uni-Teams. Annika, Ann-Kathrin, Sönke und Wiebke S. konnten gemeinsam mit Judith, Bolko, Ben (alle BRV82) und André (BSC) den Mixed-Achter über 350m gewinnen. Ann-Kathrin siegte zuvor souverän im Frauen-Einer auf der 1000m-Strecke. Wiederholt ganz oben aufs Siegertreppchen schafften es auch Annika und Wiebke im Frauen-Vierer über 1000m, die sie gemeinsam mit Julia (BRHV) und Judith bestritten. Abschließend stand für Sönke und Tom noch der offene Achter der Männer über 350m an. Hier starteten die Beiden für Hansa und konnten das Rennen gemeinsam mit André, Cedric, Lars, Steffen, Malte (alle BSC) und Knud (BRHV) für sich entscheiden

 >> Drei deutsche Meisterinnen bei der HANSA

Seit dem vergangenen Wochenende hat der Bremer Ruder-Club HANSA drei deutsche Meisterinnen! Im Zuge der deutschen Indoor Rowing Serie starteten Annika, Ann-Kathrin und Wiebke im Dezember bei der Veranstaltung in Berlin. Gemeinsam mit Judith, Melanie und Lisa vom BRV82 und Judith und Ulrike aus Kappeln gewannen die drei den Achter-Sprint der Frauen und sicherten sich vorerst die Führung der deutschen Rangliste. Auf Berlin folgten Events in Lübeck, Ludwigshafen und Kettwig. Es hieß also abwarten, ob die Führung der Damen bis zur letzten Veranstaltung gehalten werden könnte. Am Sonntagabend dann die Erlösung: aus Kettwig kam die Nachricht, dass keine andere Mannschaft die Zeit von 1:07,9 aus Berlin unterbieten konnte.
Herzlichen Glückwunsch!!!